Angebote zu "Kampf" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

111 Gründe, Hipster zu hassen
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein intimer Einblick in die schillernde Scheinwelt des Hipsters, bei seinem täglichen Kampf um Follower, Bart-Styling und die Jagd nach dem perfekten SelfieWer oder was ist ein Hipster? Wie sieht er aus? Was zieht er an? Was denkt er? Was isst er? Was empfindet er? Hat er eine lange Lebenserwartung? Verträgt er sich mit Artgenossen? Können Hipster und Non-Hipster eigentlich heiraten? Darf man Hipster klonen? Ist der Hipster ansteckend? Wer war der erste Hipster? Und wie konnte er sich so schnell verbreiten?Fragen über Fragen, und der Letzte, der sie beantwortet, ist der Hipster selbst. Fragt man ihn, ob er sich selbst zu dieser Spezies zähle, antwortet er auf seine typisch ironische Art: "I'm not a fucking Hipster. Ich hasse Hipster!" Man sieht also, der Hipster wirft mehr Fragen auf, als er beantwortet, und am Ende bleibt vor allem eine Frage: Sind wir nicht alle ein wenig Hipster?Dieses Buch erzählt von den Abenteuern des jungen Hipsters Jonas aus Berlin-Neukölln, der einLeben zwischen mariniertem Tofu, isländischem Hardcore, Craft Beer, skandinavischen Vintage-Möbeln, Urban-Gardening, Bartpflege, Ezra Pound, Hashtags und Instagram führt.EINIGE GRÜNDEWeil der Nerd von gestern der Hipster von heute ist. Weil wir nicht wissen, wovon wir reden, wenn wir vom Hipster reden. Weil Jesus der erste und wahre Hipster war. Weil der Hipster uns alle überleben wird. Weil der Hipster deinen würdevoll abgefuckten Kiez in einen seelenlosen Ponyhof verwandelt. Weil auch der Hipster Hipster hasst. Weil Hipster die neuen Spießer sind. Weil der Hipster der moderne Narziss ist. Weil der Hipster zur falschen Zeit geboren wurde. Weil der Hipster ein verklärtes Bild von Nostalgie mit sich herumschleppt. Weil der Hipster den Geist seiner Großmutter mit einem Eintopf heraufbeschwört. Weil der Hipster in einer Retro-Vintage-Scheinwelt lebt. Weil der Hipster sogar seinen Eltern peinlich ist. Weil es den Hipster nicht gibt. Weil jeder ein bisschen Hipster ist. Auch du. Weil Hipster aussehen wie H&M-Schaufensterpuppen. Weil das Fixie für den Hipster eine Art Zeitmaschine ist. Weil der Hipster seine Unsicherheit hinter einem Rauschebart versteckt.

Anbieter: buecher
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Van der Straaten, E: Feuer des Dschihad
18,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Während Hassprediger in Moscheen in Neukölln, Hamburg und Köln zum Kampf gegen die Ungläubigen aufrufen und muslimische Frauen und Männer - teils sogar mit Kindern nach Syrien reisen, um sich dem Kampf des IS anzuschliessen, werden in Berlin Juden von jungen Arabern überfallen und Synagogen durch antisemitische Graffitis beschmiert. Brandanschläge auf Kirchen sind an der Tagesordnung. Das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum (GTAZ) der Geheimdienste und des BKA richtet eine Sonderermittlungsgruppe ein, um dem islamistischen Terror zu begegnen. Der Blick des Romans „Das Feuer des Dschihad“ richtet sich auf eine neue deutsche Wirklichkeit, in der eine immer grösser werdende Gruppe von religiösen Fundamentalisten den geltenden christlich-jüdischen Wertekonsens wie auch die Demokratie verachtet und mit allen Mitteln bekämpft. Mahnende Hinweise auf die Verhältnisse werden von den Medien und linken Ideologen rasch als fremdenfeindlich und diskriminierend verbannt. Doch die Gefahr wächst von Tag zu Tag …

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
111 Gründe, Hipster zu hassen
14,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Ein intimer Einblick in die schillernde Scheinwelt des Hipsters, bei seinem täglichen Kampf um Follower, Bart-Styling und die Jagd nach dem perfekten Selfie Wer oder was ist ein Hipster? Wie sieht er aus? Was zieht er an? Was denkt er? Was isst er? Was empfindet er? Hat er eine lange Lebenserwartung? Verträgt er sich mit Artgenossen? Können Hipster und Non-Hipster eigentlich heiraten? Darf man Hipster klonen? Ist der Hipster ansteckend? Wer war der erste Hipster? Und wie konnte er sich so schnell verbreiten? Fragen über Fragen, und der Letzte, der sie beantwortet, ist der Hipster selbst. Fragt man ihn, ob er sich selbst zu dieser Spezies zähle, antwortet er auf seine typisch ironische Art: »I’m not a fucking Hipster. Ich hasse Hipster!« Man sieht also, der Hipster wirft mehr Fragen auf, als er beantwortet, und am Ende bleibt vor allem eine Frage: Sind wir nicht alle ein wenig Hipster? Dieses Buch erzählt von den Abenteuern des jungen Hipsters Jonas aus Berlin-Neukölln, der ein Leben zwischen mariniertem Tofu, isländischem Hardcore, Craft Beer, skandinavischen Vintage-Möbeln, Urban-Gardening, Bartpflege, Ezra Pound, Hashtags und Instagram führt. EINIGE GRÜNDE Weil der Nerd von gestern der Hipster von heute ist. Weil wir nicht wissen, wovon wir reden, wenn wir vom Hipster reden. Weil Jesus der erste und wahre Hipster war. Weil der Hipster uns alle überleben wird. Weil der Hipster deinen würdevoll abgefuckten Kiez in einen seelenlosen Ponyhof verwandelt. Weil auch der Hipster Hipster hasst. Weil Hipster die neuen Spiesser sind. Weil der Hipster der moderne Narziss ist. Weil der Hipster zur falschen Zeit geboren wurde. Weil der Hipster ein verklärtes Bild von Nostalgie mit sich herumschleppt. Weil der Hipster den Geist seiner Grossmutter mit einem Eintopf heraufbeschwört. Weil der Hipster in einer Retro-Vintage-Scheinwelt lebt. Weil der Hipster sogar seinen Eltern peinlich ist. Weil es den Hipster nicht gibt. Weil jeder ein bisschen Hipster ist. Auch du. Weil Hipster aussehen wie H&M-Schaufensterpuppen. Weil das Fixie für den Hipster eine Art Zeitmaschine ist. Weil der Hipster seine Unsicherheit hinter einem Rauschebart versteckt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
GEO Special / 01/2016 - Berlin
16,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

GEO SPECIAL „Berlin“: DAS GROssE BILDESSAY – Berlin vom Wasser aus gesehen. / ALLE LIEBEN BERLIN – Berliner Prominente erzählen, was sie an ihrer Stadt so sehr mögen, dass sie niemals fortziehen würden. / Gebäude und Orte mit Geschichte (Jüdische Mädchenschule / Staatsratsgebäude der DDR / Rotaprint-Fabrik / Bunker Berlin etc.) / Kreative Stadtbewohner verraten ihre Lieblings-plätze zum Ausgehen, Ansehen Entspannen etc.. / ZWEI VIERTEL IN NAHAUFNAHME – Charlottenburg und Neukölln. / DER KAMPF UM DIE RÄUME – Der Kampf der Berliner gegen Bauinvestoren, um das „Laissez-Faire“-Lebensgefühl Berlins zu erhalten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
Van der Straaten, E: Feuer des Dschihad
13,20 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Während Hassprediger in Moscheen in Neukölln, Hamburg und Köln zum Kampf gegen die Ungläubigen aufrufen und muslimische Frauen und Männer - teils sogar mit Kindern nach Syrien reisen, um sich dem Kampf des IS anzuschließen, werden in Berlin Juden von jungen Arabern überfallen und Synagogen durch antisemitische Graffitis beschmiert. Brandanschläge auf Kirchen sind an der Tagesordnung. Das Gemeinsame Terrorismusabwehrzentrum (GTAZ) der Geheimdienste und des BKA richtet eine Sonderermittlungsgruppe ein, um dem islamistischen Terror zu begegnen. Der Blick des Romans „Das Feuer des Dschihad“ richtet sich auf eine neue deutsche Wirklichkeit, in der eine immer größer werdende Gruppe von religiösen Fundamentalisten den geltenden christlich-jüdischen Wertekonsens wie auch die Demokratie verachtet und mit allen Mitteln bekämpft. Mahnende Hinweise auf die Verhältnisse werden von den Medien und linken Ideologen rasch als fremdenfeindlich und diskriminierend verbannt. Doch die Gefahr wächst von Tag zu Tag …

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
GEO Special / 01/2016 - Berlin
11,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

GEO SPECIAL „Berlin“: DAS GROßE BILDESSAY – Berlin vom Wasser aus gesehen. / ALLE LIEBEN BERLIN – Berliner Prominente erzählen, was sie an ihrer Stadt so sehr mögen, dass sie niemals fortziehen würden. / Gebäude und Orte mit Geschichte (Jüdische Mädchenschule / Staatsratsgebäude der DDR / Rotaprint-Fabrik / Bunker Berlin etc.) / Kreative Stadtbewohner verraten ihre Lieblings-plätze zum Ausgehen, Ansehen Entspannen etc.. / ZWEI VIERTEL IN NAHAUFNAHME – Charlottenburg und Neukölln. / DER KAMPF UM DIE RÄUME – Der Kampf der Berliner gegen Bauinvestoren, um das „Laissez-Faire“-Lebensgefühl Berlins zu erhalten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot
111 Gründe, Hipster zu hassen
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Ein intimer Einblick in die schillernde Scheinwelt des Hipsters, bei seinem täglichen Kampf um Follower, Bart-Styling und die Jagd nach dem perfekten Selfie Wer oder was ist ein Hipster? Wie sieht er aus? Was zieht er an? Was denkt er? Was isst er? Was empfindet er? Hat er eine lange Lebenserwartung? Verträgt er sich mit Artgenossen? Können Hipster und Non-Hipster eigentlich heiraten? Darf man Hipster klonen? Ist der Hipster ansteckend? Wer war der erste Hipster? Und wie konnte er sich so schnell verbreiten? Fragen über Fragen, und der Letzte, der sie beantwortet, ist der Hipster selbst. Fragt man ihn, ob er sich selbst zu dieser Spezies zähle, antwortet er auf seine typisch ironische Art: »I’m not a fucking Hipster. Ich hasse Hipster!« Man sieht also, der Hipster wirft mehr Fragen auf, als er beantwortet, und am Ende bleibt vor allem eine Frage: Sind wir nicht alle ein wenig Hipster? Dieses Buch erzählt von den Abenteuern des jungen Hipsters Jonas aus Berlin-Neukölln, der ein Leben zwischen mariniertem Tofu, isländischem Hardcore, Craft Beer, skandinavischen Vintage-Möbeln, Urban-Gardening, Bartpflege, Ezra Pound, Hashtags und Instagram führt. EINIGE GRÜNDE Weil der Nerd von gestern der Hipster von heute ist. Weil wir nicht wissen, wovon wir reden, wenn wir vom Hipster reden. Weil Jesus der erste und wahre Hipster war. Weil der Hipster uns alle überleben wird. Weil der Hipster deinen würdevoll abgefuckten Kiez in einen seelenlosen Ponyhof verwandelt. Weil auch der Hipster Hipster hasst. Weil Hipster die neuen Spießer sind. Weil der Hipster der moderne Narziss ist. Weil der Hipster zur falschen Zeit geboren wurde. Weil der Hipster ein verklärtes Bild von Nostalgie mit sich herumschleppt. Weil der Hipster den Geist seiner Großmutter mit einem Eintopf heraufbeschwört. Weil der Hipster in einer Retro-Vintage-Scheinwelt lebt. Weil der Hipster sogar seinen Eltern peinlich ist. Weil es den Hipster nicht gibt. Weil jeder ein bisschen Hipster ist. Auch du. Weil Hipster aussehen wie H&M-Schaufensterpuppen. Weil das Fixie für den Hipster eine Art Zeitmaschine ist. Weil der Hipster seine Unsicherheit hinter einem Rauschebart versteckt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 16.12.2019
Zum Angebot